Sommer in der Stadt

Im Schatten sitzen, einen Aperitif trinken oder sich einen Eisbecher genehmigen: Es sind diese Vergnügen, die den Sommer zu dem machen, was er ist: die beliebteste Zeit im Jahr.

Gut nur, dass die Bäckerei Häusler in Sterzing, deren Konditorei und das zugehörige Cafè gleich alle Zutaten für einen perfekten Sommertag im Angebot haben. Bis aufs Wetter. Im gemütlichen Garten des traditionsreichen Cafès in der Sterzinger Fußgängerzone lässt sich die Hitze gut aushalten, ein klassischer Aperitif – ein Veneziano, ein Hugo oder ein gutes Gläschen Weißwein vielleicht? – sorgt für lässig-leichte Sommerstimmung.

Während der (alkoholische) Aperitif zu den neuesten Ergänzungen des Häusler’schen Angebots zählt, ist ein anderer Sommerklassiker schon seit Eröffnung des Cafès Mitte der 1960er-Jahre bei Häusler zuhause: hausgemachtes Eis. „Als wir eröffnet haben, waren wir die ersten und einzigen in Sterzing, bei denen es ein ‚Tschelatti‘ gab“, erinnert sich Seniorchef Gerold Häusler. Verkauft wurde von einem eigenen Stand aus, mit dem man alle Hände voll zu tun hatte – vor allem an Schultagen: „Nach Schulende haben uns die Kinder die Bude eingerannt“, lacht Gerold, der sich an die langen Schlangen lärmender Kleiner vor seinem Eisstand erinnert.

Warteschlangen gibt’s heute zwar keine mehr, an Beliebtheit hat das Eis „beim Häusler“ – egal ob zum Mitnehmen oder als Eisbecher im Cafè – trotzdem nicht eingebüßt. Das liegt vor allem daran, dass das Eis aus eigener handwerklicher Produktion stammt – und aus besten Zutaten. Milch und Sahne etwa liefert der Milchhof Sterzing, weil man so weit als möglich auf heimische Zutaten setzt. „Die haben keine langen Transportwege hinter sich, was nicht nur der Umwelt, sondern vor allem auch der Qualität gut tut“, erklärt Gerolds Sohn Christoph, der den Betrieb 2017 von seinem Vater übernommen hat.

Trotz des Augenmerks, das man auf die Wahl der Zutaten legt, ist die Auswahl an Eisbechern und Eissorten im Cafè Häusler in Sterzing groß. Oder ist es gerade wegen dieses Augenmerks? „Neben den klassischen bieten wir auch besondere Sorten an, die sich nach der Verfügbarkeit frischer Früchte richten“, erklärt Christoph die Philosophie, wonach es nur beste und frische Zutaten in die Häusler‘schen Produkte schaffen. Und so gibt’s je nach Zeit im Jahr auch schon einmal Melonen- oder Mangoeis.

Kritische Testpersonen für neue Eissorten findet Christoph im eigenen Haus genug. Sohn Maximilian etwa, der sich als Tester – welch Wunder! – gern zur Verfügung stellt. Dessen Lieblingseissorte ist Tiramisù, familienintern gehört aber auch Joghurteis zu den Favoriten. „Das ist wohl auch die Sorte, für die wir am meisten Lob von den Kunden einfahren und die unseren Ruf als Eismacher gefestigt hat“, weiß Christoph. Übrigens: Der Joghurt für das Joghurteis aus dem Haus Häusler ist Sterzinger Joghurt.

Das überrascht Sie jetzt nicht, oder?

Wir setzen Cookies. Indem Sie die Webseite verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu